FUNKTIONSDIAGNOSTIK

Nachweislich können Funktionsstörungen des Kauorgans Ursache für Zahn- und Kiefergelenks-­ und Kopfschmerzen, Grund für Migräne, Rückenschmerzen, Schlafstörungen oder störende Ohrgeräusche sein. Denn: Zähne, Kiefer, Nacken-­ und Wirbelsäulenmuskulatur sind ganzheitlich miteinander verbunden und bedingen sich wechselseitig. Daher kann beispielsweise allein die leichte Fehlstellung des Unter-­ und Oberkiefers zueinander bereits Auslöser für die verschiedenen Beschwerden sein, die heute unter dem Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD, zusammengefasst werden.

Mit der manuellen Funktionsdiagnostik und der digitalen Funktionsvermessung mit dem Zebris-­System können wir Fehlstellungen und mögliche Funktionsstörungen des Kiefergelenks sicher erkennen, funktionelle Ursachen für Ihre Beschwerden eindeutig diagnostizieren und so mit einem entsprechenden Therapieplan reagieren.

Die digitale Funktionsvermessung bietet uns zudem viele nützliche Daten, wie bspw. Artikulatoren-­Einstellwerte, die wir in unserem Dentallabor für Ihren Zahnersatz verwenden können, um so Fehlstellungen bestmöglich entgegenzuwirken.

Haben Sie weitere Fragen zur Behandlung. Gerne beraten wir Sie persönlich und stimmen die auf Ihre Situation beste Behandlung ab. Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin Funktionsdiagnostik gleich hier online!

FUNKTIONSDIAGNOSTIK

CMD­ – KIEFERGELENKSBEHANDLUNGEN